Links der Woche, rechts der Welt 02/19

Linktipps zum Wochenende: Schönheit in den Neurowissenschaften, moralische Informatik dank Algorithmenethik, Streitkultur in der Mathematik, Marx über Religion und Migration, David Graeber über Sinnlosigkeit in der Arbeitswelt, Achilles und Odysseus streiten, Intellektuelle in den USA und Frankreich, Computerspiele als verhindertes Kulturgut, Kunst des Aufhörens, Gumbrecht über Girard als Neidphilosophen des Silicon Valley, weniger Stress dank Stoa, Bücher über Faschismus, Konservatismus, Identitätspolitik, Hässlichkeit, Verluste und Humanismus, Liebknecht und Luxemburg, Mauern, Grenzen und Vielfalt im Radio, außerdem Wissenschaftsskandal, strengere Benotung, fetzigere Tagungen, Streit um IQ, Rassismus bei der Polizei, Trump, KPD, Artensterben, Adorno, Vertrauen in den Journalismus und Warten auf den Wolf.

Links der Woche, rechts der Welt 41/18

Linktipps zum Wochenende: der Markt zwischen Öffentlichkeit und Privatsphäre, der Weltraum als Zuflucht für Superreiche, psychische Störungen werden im Kapitalismus mehr, das In-der-Welt-sein der Roboter, Geldschöpfung und Zentralbanken, Vertrauen und Misstrauen in Metaphysik und Journalismus, Bücher über Marc Aurel, Weltgeschichte, Nähe, Körperlichkeit, Hexenverfolgung, Trolle und Ökonomie, Regression auf der Frankfurter Buchmesse, Sein & Zeit und Familiengeschichten im Radio, Platons Atlantis, ein Denkmal für Nietzsche, Erstsemester in Wohnungsnot, Mexikos autonome Uni, Risiko, ein neuer Sokal-Hoax, Mouffes Linkspopulismus und das Unglück der Pendler.

Links der Woche, rechts der Welt 11/18

Linktipps zum Wochenende: vom Maoismus zum Kapitalismus, Lehramtsstudium, Hawking tot, Georg Seeßlenüber Kosmopolitismus, Laurence Sterne im Radio, Bücher von Aristophanes, Martin Meyer, Eilenberger, Pörksen und Bude sowie über Hexenverfolgung, Ökonomisierung, Naturphilosophie, Verschwörungstheorien, Rechtspopulismus, 1968 und Außenseiter, Debatte über Philosophie sowie Rechtsintellektuelle, Vertrauen, Kunst, Glück, Zahnärzte, Orwell, Christentum in der AfD und Katerina Kamprani.

Woran wir reden, wenn…

…wir an einer „Kultur des Herzens“ reden: Man ahnt vielleicht, was Zufälle in einem Leser auslösen können, wenn er still für sich mit einem Text unter Menschen geht. Dialoge und Handlungen in seiner Umgebung misst er unweigerlich an dem, was er liest…



© 2002-2019 catware.net Verlag, T. Schneidegger | Impressum | AGB (Onlineauftritte) | Datenschutz