Zeitschrift trotz Philosophie

Die subversive Kraft des Denkens gegen die akademischen und literarischen Blabla-Betriebe rehabilitieren – das ist Aufgabe des Lichtwolf. Im Widerstand gegen die Verzweckung des Daseins stand er von Anfang an im lichten Abseits.

mehr über den Lichtwolf

Aktuelle Ausgabe

Lichtwolf Nr. 68 („Riten und Gebräuche“)

Dezember 2019

Wie man Komplexität reduziert und den Alltag strukturiert: 100 Seiten Philosophie, Soziologie und Anthropologie zum bizarren Gebaren der Mitmenschen, außerdem Richard Weiner und Schweine.

für nur 8,50 

E-Book-Versionen:

Rituale sind eine große Entlastung: Sie reduzieren die Komplexität und strukturieren den Alltag. Sie sind auch in ihren seltsamsten Formen nicht nur bei isolierten Naturvölkern zu bestaunen, sondern auch im vermeintlich auf- und abgeklärten „Westen“, weshalb dieses Heft auf Riten und Gebräuche in der Ferne und Nähe blickt. So empfiehlt Sarah Maria Lenk, sich den Alltag mit mikrosoziologischem Blick auf das bizarre Verhalten in Wartezimmern und im ÖPNV wieder interessant zu machen, während Martin Köhler 12 Jahre nach Einführung des iPhone fragt, ob und wie das Smartphone eigentlich gebraucht wird. ...

zur aktuellen Ausgabe alle Ausgaben Abonnement

Neues aus Ontenhausen

Links der Woche, rechts der Welt 03/20

Lektüretipps zum Wochenende: Die Grünen zwischen Nachhaltigkeit und Neoliberalismus, Lobbyisten des Transhumanismus, Sprachpolitik der Rechtspopulisten, Konsum, Besitz oder Glück, Twitter ist nicht so verroht, Bücher über Green New Deal, US-Geschichte und intolerantes Christentum, Lesetipps von Jan Philipp Reemtsma, Sci-Hub, Meinungsfreiheit, Runen zur Endzeit, Ohrwürmer, Schopenhauers Arschtritt, Heidegger in Kamerun lesen, Grundeinkommen, Roger Scruton (†), Kurt Gödel, Verschwinden, Unvernunft, Inkonsequenz und die Sapir-Whorf-Hypothese.

Links der Woche, rechts der Welt 02/20

Lektüretipps zum Wochenende: Bilanz des Humboldt-Jahrs, Authentizität heute ist die Entfremdung gestern, Hölderlin in Bordeaux, Metaphysik des Trostes, Isokrates und das antike Griechenland, Bücher über Quantenquatsch, Männerphantasien, Sprachverfall und Unsterblichkeit, Marx, Empathie, Camus, Sartre und deutscher Rassismus im Radio, Charlie Hebdo, Verbrechen und das Böse, Cambridge Analytica, Supernova, kühles Gehirn, Fortschritte im Jahr 2020, Konrad Lorenz, Troja, sowjetische Konsumtempel, Aufruf zur Résistance, Netzintellektuelle wie Jia Tolentino, Haustiere.

Links der Woche, rechts der Welt 01/20

Lektüretipps zum ersten Wochenende 2020: Altruismus ohne Egoismus, das Mittelalter war modern, Naomi Kleins Green New Deal, US-Polarisierung unter Trump, Frankreichs Philosophie von Descartes bis zum Strukturalismus, Bücher über Humor, Literatur, Meinungsfreiheit, Eigensinn, Koselleck und Schmitt, Helden, Zeit, deutsche Sprache, Zukunft und Hegel, Science Fiction, Albert Camus, Nobelpreis und Identitätspolitik im Radio, Žižek über Osteuropas Rechtspopulismus, Narrative der neuen Rechten, Orwell und die Fremdenfeindlichkeit, außerdem Mittelschicht, Veganismus, Jahreswechsel, Gemeinfreiheit, Larmoyanz, 1920er, Kapitalismus, Erfolg, Zukunftsangst, Freundschaft, Ritter, Außerirdische, Zimmerpflanzen und die Furie des Verschwindens.

Links der Woche, rechts der Welt 52/19

Lektüretipps zum letzten Wochenende 2019: Jenseitsvorstellungen und Aufklärung, Krise des Lesens und Allgemeinbildung, German Angst macht Bestseller, Wissenschaft vs. Religion, Krise der Männlichkeit in der Popkultur, Homers postfaktischer Odysseus, Hedonismus vs. Freiheit in der Klimakatastrophe, Bücher über Arendts Judentum, Gegenwart und Infographiken, Klimaschutz, Popmusik, Identitätspolitik und Abschied im Radio, Kleidung und Kompetenz, Kartoffel und Ernährung, Altgriechisch in der Schule, Snyder über Demokratie ohne Zukunft, Muhammad Shahrours liberaler Islam, Nachrufe auf Gremliza, Texte zu Weihnachten über Staunen, David Friedrich Strauß, Evangelisten und Atheismus, außerdem Hermann Lübbe, Walter Benjamin und Carl Schmitt.

Links der Woche, rechts der Welt 51/19

Lektüretipps zum Wochenende: Kunstfleisch und Stand der Technik, Klimaschutz vs. Freiheit in der Rechtsphilosophie, Gesundheitsgefahr Arbeitslosigkeit, Mary Rorty über Geisteswissenschaften im Silicon Valley, Ausbeutung im globalen Kapitalismus, Epistemologie und soziale Netzwerke, Bücher über Intellektuelle im Ostblock, alte Unübersichtlichkeit, Quantenphysik, Anaximander, Hannah Arendt, autoritären Liberalismus, Armut, Rechtspopulismus, Schwangerschaft und Sprache, Fontane, Jahresrückblick, Fromm, Lévi-Strauss, Klimaethik und Konsumscham im Radio, Demokratie und Vollidioten, Langeweile, Urknall, Wahrnehmung, antizipative Regierung, effektiver Altruismus, Wohltätigkeit, Solidarität, Erdkunde, Facebook in der Forschung, Wachsamkeit, kognitive Verzerrungen, Volkshochschulen, Weihnachten und das Geschenkeschenken, Jahresende und Neujahr, Foucault als Neoliberaler sowie ein neues Heft und ein Nachruf.

Komische Sitten!

Nicht nur bei isolierten Naturvölkern lassen sich abenteuerliche Ersatzhandlungen beobachten, auch der vermeintlich auf- und abgeklärte Westen fügt seinem magischen Denken stets neue Beschwörungsrituale hinzu, die er nicht als solche wahrhaben will.

Links der Woche, rechts der Welt 50/19

Lektüretipps zum Wochenende: Bibliomanie und Bücherregale, Dieter Thomä über Helden, Peter Trawny über Liebe, weitere Bücher über Sex, Frankfurter Schule, die Tragödie, Preußen, Reformation, Militär, Kapitalismus und Klimakatastrophe, Reclam, Spielzeug, Jahresrückblick, Roboter, Maschinenethik und „SkincareAddiction“ im Radio, Klimaschutzausreden, Holocaust-Gedenkkultur in München, Depressionen, Angst und Erschöpfung bei Jugendlichen, Frankreich vor einer neuen Revolution, AfD zwischen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus, Performance-Kunst und die Banane, Fanzines leben, Künstliche Intelligenz ersetzt uns, Ausbildung statt Studium, analytische und synthetische Urteile.



© 2002-2020 catware.net Verlag, T. Schneidegger | Impressum | AGB (Onlineauftritte) | Datenschutz