Zeitschrift trotz Philosophie

Die subversive Kraft des Denkens gegen die akademischen und literarischen Blabla-Betriebe rehabilitieren – das ist Aufgabe des Lichtwolf. Im Widerstand gegen die Verzweckung des Daseins stand er von Anfang an im lichten Abseits.

mehr über den Lichtwolf

Aktuelle Ausgabe

Lichtwolf Nr. 65 („Not“)

März 2019

Not, Nöte und Wendigkeiten in Lebenswelt, Politik und Metaphysik - u.a. mit Mauthner, Adorno, Arendt, Maslow und Pinguinen: 92 frühlingshafte Seiten zur Not.

für nur 8,50 

E-Book-Versionen:

„Not“ ist ein Zustand der Bedrängnis, die zu etwas „nötigt“ – und doch so viel mehr oder weniger, wie Michael Helming in seiner einleitenden Meditation über das schillernde Wörtchen mit drei Buchstaben zeigt. Darüber, was den Mangel ausmachen kann, der Not bedeutet, denkt Marc Hieronimus u.a. mit bzw. gegen Abraham Maslow nach. Denn Nöte können niedriger wie höchster Natur sein, wie dieses Heft zeigt: Bdolf schildert die Nöte der Heiligen, Osman Hajjar zeigt anhand der Nöte von Höhlenbewohnern, wie der Koran antike Freidenkerei in (theo)logische Ordnung bringt, während Ewgeniy Kasakow ... zur aktuellen Ausgabe


Neues aus Ontenhausen

Links der Woche, rechts der Welt 12/19

Lektüretipps zum Wochenende: Frauen in den Naturwissenschaften, Gleichstellung vs. Grammatik, Fremdenfeindlichkeit in China, Platon vs. Digitalisierung, Pascal Bruckner über Demokratieverdruss, Verschwörungs- vs. Wissenschaftstheorie, das Menschenbild in der Künstlichen Intelligenz, Gumbrecht über Lyotard, Iron Sky im, Via Regia und das Radio, Ethik in der Pflege, Rechtsruck und Hate Speech in Osteuropa, Francis Fukuyama, Lüge und Wahrheit ind er Politik, Werner Patzelt, Mark Lilla vs. Bruno Latour, Kinderbücher, Sprachpolizei, Männlichkeit, Frauenhass und Rechtsnationalismus, Klimawandelleugner, Sesshaftigkeit und Sprache, Fachzeitschriften, Statistiken, Hausarbeiten, Žižek zum 70., 100 Jahre Soziologie in Frankfurt, Überbevölkerung und Not.

Aus der Not einen Text machen

Es gibt Worte, die sind wie Schwämme, derart vollgesogen mit Bedeutung, dass sie tropfen. Wer sich daran macht, sie auszuwringen, hält bald kaum noch Masse in Händen. Auch die Not ist so ein Begriff, der an Gewicht verliert, wenn man ihn drückt.

Links der Woche, rechts der Welt 11/19

Lektüretipps zum Wochenende: Mimesis nach René Girard, die Lust am Strafen, Bernd Stegemann über Kollektivismus gegen Moralismus, US-Geisteswissenschaften in der Krise, Bücher über Aufklärung, Liberalismus, Zärtlichkeit, Lauheit, Elisabeth Förster-Nietzsche und Hässlichkeit, Steve Bannons Kaderschmiede, Maschinen triumphieren, Frankfurter Buchhandlung bedroht, Wölfe, Ethnonationalismus, Nichts in der Mathematik, Körperlichkeit in der Kognitionswissenschaft, Meinungsfreiheit und Kontrolle in der Arbeitswelt, Geschichte der Eselsbrücke, Handlungstheorie, Postmoderne ist schuld am Rechtspopulismus.

Links der Woche, rechts der Welt 10/19

Lektüretipps zum Wochenende: Framing prägt die Wahrnehmung, Michel Foucaults Theorie des Autors, Digitalkapitalismus und Platon in der Systemtheorie, Zenon von Elea und die moderne Physik, Hygge als Regression in den Biedermeier, Ultimatum der Biosphäre an die Menschheit, Populismus als Lösung nach Machiavelli, Bücher über Heimat, Rassismus, Afrika, Arbeit, Künstliche Intelligenz, Sexroboter und Misogynie, Bremer Stadtmusikanten, Volksparteien, Konservatismus, Kunstbetrieb und Religion im Radio, Rechtsradikalismus und Frauen, Verschwörungstheorien und Kriminalität, nützliche Polarisierung, Lesen um 1800, soziale Mobilität, Vorurteile gegen BWLer und Germanistinnen, Periodensystem, Artenschutz und Klimakatastrophe, Österreich unterrichtet Ethik, Spleens der Philosophen und ein Heft zur Not.

Links der Woche, rechts der Welt 09/19

Lektüretipps zum Wochenende: Plastikmüll und Konsumverzicht, Epidemie der Einsamkeit, Nordkorea zwischen Krieg und Ideologie, Gumbrecht portraitiert Foucault, Kinderlosigkeit in Gemeinschaft, Karl Jaspers und die Atombombe bzw. der BND, Sein und Nichts, Fülle und Leere, Bücher über Achsenzeit, 1979, Verschwinden, Männer, Populismus, Quantenphysik und Heidegger, Moral in der Politik, Kubrick, Kunstmarkt und Empathie im Radio, BWL auf dem Arbeitsmarkt, Mathematik des Lebens und Goldbachs Vermutung, deutsche Ethnologie, Promotion trotz Musikhören, linker Antisemitismus und BHL, Aufmerksamkeit und Ontologie im Digitalismus, Wohnungsnot, Papageien auf Opium, Rhetorik nach Trump, Fasten, der unscharfe Platon, Alibi a priori, Sophisten und das Höhlengleichnis.

Links der Woche, rechts der Welt 08/19

Lektüretipps zum Wochenende: Claus Leggewie über Propaganda gegen den Klimawandel, Geschichtswissenschaften als Dienstleistung, Identität in Feminismus, Postkolonialismus und Rechtsphilosophie, der Literaturbetrieb und seine Skandale, Richard Rorty über Metaphysik und Liberalismus, Brasilien im Youtube-Faschismus, den Eliten geht es an die Privilegien, Selbstmord und Geschlechterrollen, Bücher u.a. von Walter Benjamin und Fukuyama bzw. über Juden im Nationalsozialismus, Experten und Wahnsinn, Moore, Carl Schmitt und Jaspers im Radio, das benfordsche Gesetz, MOOCs, Forschungsethik und politische Korrektheit an der Uni, Internet, Buchhandel, Künstliche Intelligenz, Fake News und Wölfe, Gelbwesten und der Antisemitismus in Frankreich, außerdem Glaubwürdigkeit, Marx, Günther Anders verreißt Löwith, Ludwig Boltzmann und Ferdinand Sutterlüty.

Links der Woche, rechts der Welt 07/19

Linktipps zum Wochenende: Rauchen zwischen Gesundheitsschutz und Kulturgut, Telepathie dank Künstlicher Intelligenz, Boxen in Film und Literatur, Bücher u.a. über USA, China, Metaphysik in den Naturwissenschaften, Identitätspolitik, Europas Kriege und Blumenbergs Glossen, Fritz Langs Klassiker mit Rechtspopulismus im Kino, Politikverdrossenheit, Stanford, Afrikas Postkolonialismus, Tempolimit, Abtreibung und Donna Haraway im Radio, außerdem Unibib Frankfurt, Kapazitätsverordnung, Niedersachsens Bildungspolitik, riskante Forschung, Mars pleite, Gärtnern als Emanzipation, Genozid und Eiszeit, Reichtum, Eliten und die Pet Shop Boys, RDP über Identität in Soziale Medien, Thomas Bernhard, Freiheit und Überforderung, Schönheit in der Architektur.

Links der Woche, rechts der Welt 06/19

Linktipps zum Wochenende: Erzählungen in der Psychologie, Psilocybin als Halluzinogen, die Opferrolle der Neuen Rechten, Intellektuelle im Elfenbeinturm, Gumbrecht über Rorty und Gadamer, Experten scheitern an Wissenschaftskommunikation, zwischen Selbstoptimierung und Amor Fati bis zur Unsterblichkeit, Herbert Marcuses Grab, fragwürdiger Fortschritt, Bücher von Hannah Arendt, Yuval Noah Harari und Fukuyama bzw. über Europas Kriege, Carl Schmitt und Identitätspolitik, Thomas Bernhard, Aufrüstung und Politikverdrossenheit im Radio, außerdem Sprache, Katzen, Zukunft, Strafe, Ungewissheit und Angst, Bürokratie und Privatisierung in der Bildung, lesefaule Schüler, Politikwissenschaft ohne Tradition, moralische Tiere, Surrealismus, Newcombs Rationalitäten und Antinatalismus vor Gericht.



© 2002-2019 catware.net Verlag, T. Schneidegger | Impressum | AGB (Onlineauftritte) | Datenschutz