Lichtwolf Nr. 79 („Ignorieren und loben“)

8,50 

Eriehungsratgeber und Benimmfibel voller Metaebenen: Ein Heft übers Nichtwissen und Missbilligen sowie deren Gegenteile in Alltag, Kultur und Geschichte. Mit Schaben.


E-Book-Versionen:

Beschreibung

Allein die Zielgruppe unterscheidet Erziehungsratgeber vom Knigge, wie sich auch in diesem Lichtwolf zum Titelthema „Ignorieren und loben“ zeigt. Michael Helming erweist zu Beginn mit Augustinus und Enzensberger die Ignoranz als zeitgemäße Spezialform des Wissens, während Marc Hieronimus ganze Regalmeter von Büchern mit „Lob des/der“ im Titel sichtet. Bdolf kümmert sich um den Nachwuchs mit dem Propädeutikum, einem Lichtwelpen zum Thema Doktorspiele sowie zwei Fallstudien zu den Themen Elternschaft und Karriere. Mit Helmut Blepp begleiten wir einen bezechten Philosophen auf dem Heimweg, Martin Köhler lobt in seiner Kolumne bäuerlichen Geschäftssinn und Katharina Körting muss sich der Liebe als Phrase erwehren. Götz Eisenberg gibt Anschauung, was im Knast über die Redensart zu lernen ist, der Klügere gäbe nach, und politisch wird’s natürlich auch: Elisa Nowak betrachtet das deutsche Gesundheitssystem, dessen Personal kostenneutral gelobt und dessen Probleme systematisch ignoriert werden. Timotheus Schneidegger schreibt, wie wenig man autoritären Staatenlenkern mit Kinderpsychologie beikommen kann, wie sehr dagegen ihren Bewunderern im Westen, und Ewgeniy Kasakow gibt eine Handreichung mit Stichwörtern, die nötig sind, um Putin verstehen zu können. Im Fußsteg des Hefts weitere Dinge, die man nicht velwechsere!

Die tragbaren Gedanken eröffnen wie üblich den hinteren Heftteil. Darin blickt Ewgeniy Kasakow auf neueste intellektuelle Eskapaden der Linken und der radikalisierten Mitte; Siebo M.H. Janssen hat wieder aktuelle Ausgaben der rechtspublizistischen Sezession und Cato gesichtet, damit wir es nicht tun müssen. Nach den Aphorismen pro domo et mundo und der archäontologischen Warenkunde (diesmal: Sense und Schreibmaschine) portraitiert Michael Helming die Schabe als Viehlosovieh. Zum Schluss gibt es einen Schwung Kurzrezensionen und Schneideggers Abgesang auf den Tag der Philosophie.

 

Inhalt

Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe

Leseprobe als PDF-Datei herunterladen

Inhalt Nr. 79

Lichtwolf Nr. 79 (Ignorieren und loben)

Eriehungsratgeber und Benimmfibel voller Metaebenen: Ein Heft übers Nichtwissen und Missbilligen sowie deren Gegenteile in Alltag, Kultur und Geschichte. Mit Schaben.

 

2 Editorial & Impressum

3 Ignorieren und loben
Einleitung ins Titelthema

3 Der Jugend zum Geleit
Propädeutikum und Prolegomena zum Thema „Ignorieren und loben“
von Bdolf

4-43 Gruppenarbeit
Nicht velwechsern!

4 Nein und Amen
Ignora et labora
Nicht wissen, obwohl man eigentlich weiß. Wir können Dinge, Personen oder Sachverhalte ignorieren. Ist diese Fähigkeit eigentlich lebensnotwendig oder nur Ausdruck menschlicher Arroganz? Kunst oder Strategie? – Meditation über eine aparte Form der Verweigerung.
von Michael Helming

13 Ist gut jetzt
Lob der Ignoranz
Dunnemals lobte man allenfalls den Herrn und seine oder dessen Diener, heute alles von Atomwaffen (abschreckend) über Klopapier (griffig) bis Zahnhalsreinigung (prophylaktisch) – eine Mode, die auch an den Intellektuellen nicht vorbeigegangen ist.
von Marc Hieronimus

16 Der Lichtwelpe:
Doktor spielen
Der kleine Noah-Milo ist unsicher, wie er die unterschiedlichen Reaktionen seiner Erziehungsberechtigten auf sein jeweiliges Kinderspiel zu deuten hat. Hilfe kommt
von Bdolf

18 „Gesundheit!“
Gleich klatscht’s…
…aber keinen Beifall: Der Applaus für Pflegekräfte ist längst verklungen und das Interesse an deren Arbeitskämpfen begrenzt – aus Furcht vor der Krankheit des Gesundheitssystems?
von Elisa Nowak

23 Vorbild Bauer Ewald
Stufen zum Nichts: Ignorieren und loben
Kolumne von Martin Köhler

24 Fallstudie I
Verletzte Gefühle im Assessment Center
von Bdolf

26 Widerstand und Elastik
„Am besten gar net erst ignorieren!“
Ein Plädoyer für einen listigen Umgang mit der Macht
von Götz Eisenberg

28 Lob und Anerkennung
Vaterfigur Staat
Was uns die Kinderpsychologie über autoritäre Herrscher und ihre rechtspopulistischen Verehrer verrät – und was sie verstellt. Über Politik in der Trotzphase
von Timotheus Schneidegger

37 Überpräsenz
Bezechter Philosoph auf dem Heimweg vom Stammtisch
von Helmut Blepp

38 Russisch Brot
Verstehen Sie Putin?
Alle Staaten haben Staatsoberhäupter, nur Russland wird seit über 20 Jahren von einem „Kremlchef“ regiert. Wer seine Reden, Witze und Geschichtsexkurse verstehen möchte, braucht die untenstehende Handreichung.
von Ewgeniy Kasakow

40 Fallstudie II
Das Drama menschlicher Erziehung
von Bdolf

41 Übergriff
Nur aus Liebe
von Katharina Körting

44 Kurz lesen, lang nachdenken
Der tragbare Gedanke 79
von Bdolf (bd), Filbinger (fi), Georg Frost (gf), Michael Helming (mh), Marc Hieronimus (hi) und Jean-Baptiste O’Lebigmac (ol)

47 Was Linke schreiben
Fremde Heere Links 79
von Ewgeniy Kasakow

47 Demokraten bei der Arbeit
Fremde Heere Mitte 79
von Ewgeniy Kasakow

49 Was Rechte schreiben
Fremde Heere Rechts 79
Analyse der neurechten Publikationen – namentlich die aktuellen Ausgaben der Sezession und Cato.
von Siebo M. H. Janssen

52 Sentenzen für’n Rasierspiegel
Pro Domo et Mundo 79
von Alexander Eilers (ae) und Marc Hieronimus (hi)

53 Sense / Schreibmaschine
Archäontologische Warenkunde 79
von Marc Hieronimus (hi) und Timotheus Schneidegger (ts)

54 Aus Schaben wird man klug
Viehlosovieh: Schabe
von Michael Helming

56 Rezensionen in < 800 Z.
Kurz & Klein 79
von Bdolf (bd), Martin Gohlke (mg), Michael Helming (mh), Marc Hieronimus (hi) und Martin Köhler (mk)

58 Wiedervorlage
Größere Wahrheit am Arsch
An jedem dritten Novemberdonnerstag, passenderweise irgendwo zwischen Volkstrauer-, Totensonn- und Buß- und Bettag, ruft die UNESCO zum Tag der Philosophie.
von Timotheus Schneidegger

60 Autoren & Illustratoren

U1 Titelblatt von Georg Frost

 

Zusätzliche Information

Gewicht 200 g
Größe 21 × 30 cm