Links der Woche, rechts der Welt 21/21

Lektüretipps zum langen Wochenende: Sophie Scholl auf Instagram, Albrecht Dürers Endzeit, Rahel Varnhagens Salon, Leibniz und der Computer, der Kapitalismus und die Dinge nebst ihrer Zerstörung, Selfdestroying Prophecies und psychische Kinderkrankheiten in der Pandemie, Gesundheitspolitik, das Risiko und die Freiheit, Judith Butlers Gewaltlosigkeit, Hoffnung, Willensfreiheit trotz Hirnforschung, Münchhausen-Trilemma, Philosophie auf Youtube, Antisemitismus in Deutschland, Außerirdische, Naturgestaltung und Artensterben, Goldene Zwanziger und Hedonismus.

Links der Woche, rechts der Welt 52/20

Lektüretipps zum langen Wochenende: Quantencomputer, Künstliche Intelligenz und Autorschaft, Maja Göpel über Eudämie, machbarer Green New Deal, effektiver Altruismus, Jesus und die Flüchtlinge, Problematiken in Israel, Polen und der Demokratie, Polizeigewalt, Infektionsschutz und Spieltheorie, Abstandhalten und Risikoethik, Sloterdijk über Religion, Engel und Tannen, gute Nachrichten zum Jahresende, Nietzsches Syphilis, Heinrich Blücher, Renaissance, Peter Adamson, Natur und Zeit, außerdem Füchse.

Links der Woche, rechts der Welt 01/19

Linktipps zum Wochenende: LSD und andere Halluzinogene, der Beitrag des Situationismus zu 1968, Optimismus im Angesicht der Klimakatastrophe, Superman und -markt nach Nietzsche, Höffe über Erziehung nach Kant, mit Logik gegen Geschwätzphilosophie, sinkender IQ durch Verblödung, Leonardo da Vinci und die Renaissance, Anstand als Modewort, Marxismus im modernen Klassenkampf, vernünftige Gleichberechtigung, Bücher über Gegenwartskritik, Kapitalismus, Liebe und Seidenstraßen, Schlagzeug, Wölfe und Autorität im Radio, außerdem Soziale Medien als Pranger, Krise als Normalzustand, Populismus, Glück, Urheberrecht und Gemeinfreiheit, effektiver Altruismus, Marx-Oper, aussterbende Menschheit, gute Vorsätze und ein Ende des Wartens.

Links der Woche, rechts der Welt 44/18

Linktipps zum Wochenende: Machtmissbrauch in der Wissenschaft, laienhafte Technologiekritik und ihre Dystopien, Geisteswissenschaften nur noch auf Englisch, glückliche Sklaven der Produktivität, das Phänomen Sloterdijk, Meditation über Wolken, Bücher über Ökonomie, Finanzkrise, Populismus, Lenin, Heterosexualität, Antike und Canetti sowie ein Quiz, Sigmund Freud im Kino, Hobbes, Blues, Emotionen, Trawny, Zeit und Incels im Radio, Kunstmarkt und Künstliche Intelligenz, Ausstellungen über Natur und Renaissance, außerdem Steven Pinker, scheinbare Demokratieverdrossenheit, Heimat, Flaneure, Bewusstsein, kein Neid auf Chebli, Nietzsche auf dem Bon und Mücken.

Spitzenkünstler

Wer sich für Schönheit und Kunst die Fußgesundheit ruinieren will, geht zum Ballett, um totale Herrscher zu unterhalten – und in Konkurrenz zu denen zu treten, die zum ähnlichen Zweck aus ihrem Atemwegssystem einen brutalen Tenor schöpfen.