Links der Woche, rechts der Welt 46/21

Lektüretipps zum Wochenende: Verschwörungstheorien im Nationalsozialismus und auf der Couch, Körperlichkeit, Martin Seel über Sprache und Öffentlichkeit, entspannte Identitätspolitik und radikaler Konservatismus, Luhmann über Bürokratie, Zynismus im Netz und Tierethik, Morsellis Verschwinden der Menschheit, Frauengeschichte, Zukunftsangst, Mosley und die Uni Oxford, Olga Tokarczuk, Dostojewski 200, KI in der Klimaforschung, Digital Humanities und das Lesen, Walter Benjamin, Herbert Marcuse und Leo Löwenthal, Wiener Kreis, Christiaan Huygens, Di Cesare über Nationalstaat und Migration, außerdem Sensibilität, Sorgearbeit und Streetphilosophy.

Links der Woche, rechts der Welt 45/21

Lektüretipps zum Wochenende: Rassismus im Recht, Zionismus und Antisemiten, Spiritismus und literarische Salons, 1977, Zukunft des Nationalstaats, Habermas ohne Metaphysik, Charles Taylor mit Transzendenz, Domenico Losurdo trotz Kommunismus, Alexander Kluge und Helge Schneider zoomen, Harald Welzer, Dostojewski 200, Radikalisierung und Verzweiflung im Klimaschutz, Landwirtschaftsethik, Artensterben und Zukunftsangst, Resilienz und Sensibilität, böser Schopenhauer, Sprachenvielfalt und Textgeneratoren, Transphobie, weiblicher Orgasmus.

Metaphysik und Revolution

Während sich der Tod von Albert Camus zum 50. Mal jährt, flammen im Iran wieder Proteste gegen das Regime auf: Was vom Philosophen des Absurden über die Revolution von 1979 und die Revolte von heute zu erfahren ist.