LW40 umsonst und draußen

Der lobenswerte Lichtwolf Nr. 40 ist schon seit einem Weilchen ausverkauft, weshalb er nun – in einer seltsamen Form von Kapitalkommunismus – sozialisiert wird: Sämtliche Beiträge zum Titelthema „Zahlen, Ziffern und Nummern“ stehen auf lichtwolf.de zur Online-Lektüre bereit.

Lichtwolf Nr. 40 („Zahlen, Ziffern und Nummern“) (E-Book)

In dieser Ausgabe finden Sie so schöne Klassiker wie den Notenkritik der IPuP-Press, die besten Zahlen zwischen 0 und 10, Stefan Rodes Portrait des Ruhrpottpoeten Heinrich Kämpchen, Schneideggers Verteidigung des Romans gegen die Geringschätzung des Kollegen Helming, der ein Interview mit Graf Zahl geführt hat. Und noch viel mehr – man staunt ja immer wieder, wenn man nach langer Zeit eine Ausgabe zur Hand nimmt, was das für eine geile Zeitschrift ist.

Außerdem kann man das komplette Heft als PDF-Datei herunterladen – trotz Kompression ist das Ding immer noch knapp 32 MB schwer, also defragmentieren Sie vorher lieber Ihr Streaminggerät oder was. Damit nicht genug der Geschenke: Die E-Book-Fassung von LW40 gibt es beim catware.net Verlag im epub-Format für 0 Cent. Da Jeff Bezos nicht zum reichsten Menschen der Geschichte geworden ist, indem er Sachen verschenkt, gibt es keine Möglichkeit, das Kindle-E-Book dieser Ausgabe für 0 Cent zu vertreiben, weshalb der Preis so niedrig wie möglich auf 2,69 Euro gesenkt wurde. (Dauert wohl noch etwas, bis das angezeigt wird.)

Die noch bewährteren Lichtwolf-Ausgaben Nr. 21 („Manien“) und 22 („Liebe machen“) sind schon länger komplett als PDF verfügbar und Sie können helfen, dem Internet noch mehr Liwo-Kram für umme zuzumuten: Bestellen Sie einfach so lange noch lieferbare Hefte, bis auch die ausverkauft sind! Die meisten sind ohnehin im Angebot, selten war es also günstiger, philosophische Handarbeiten freizukaufen.

One comment to “LW40 umsonst und draußen”
  1. Pingback: Links der Woche, rechts der Welt 39/20 – Lichtwolf

Schreiben Sie einen Kommentar