Ignora et labora

Nicht wissen, obwohl man eigentlich weiß. Wir können Dinge, Personen oder Sachverhalte ignorieren. Ist diese Fähigkeit eigentlich lebensnotwendig oder nur Ausdruck menschlicher Arroganz? Kunst oder Strategie? – Meditation über eine aparte Form der Verweigerung.

Links der Woche, rechts der Welt 32/21

Lektüretipps zum Wochenende: Heavy Metal in der Klimakatastrophe, Glück und Loslassenkönnen, perspektivistische Streitkultur, Thomas Bayes, Wahrscheinlichkeit und Kausalität, Mathematik als Bildung, Hegel und die Pandemie, 70 Jahre Goethe-Institut, Neues von Claude Lévi-Strauss, 1977, Wolfgang Streeck und Naomi Klein über den Neoliberalismus, Verkehrswende und Liberalismus, Gemeinwohl und Gleichgewicht in der Ökonomie, Metaverse, Verweigerung in der Aufmerksamkeitsökonomie, außerdem Quallen.