Propädeutikum und Prolegomena zum Thema „Gut & Börse“

von Bdolf

 

1.) Angesichts der wirtschaftlichen Lage und der zu erwartenden Entwicklung müssen im Begriff „Demokratie“ ein Buchstabe gestrichen werden – das „r“ – und einer verrückt – das „k“ – so kommen wir zur Zukunft: die Demoaktie!

 

2.) Sachwerte schlagen Geldwerte! Immer! Überall!

 

3.) Wenn alle an die Börse streben, ist das vorzüglich – nur wenn einige, gar wichtige, abspringen ist das Ganze in der Rue du Merde –

 

4.) Wenn Gesellschaften um Besitz kreisen, ist es nicht amoralisch Besitz zu erwerben …

 

5.) Ideale sind gut und schön, Handfestes aber besser –

 

6.) Die Aktie ermöglicht uns, an allen Themen der Gesellschaft – nicht nur der Wirtschaft – teilzuhaben: Gesundheit, Energie, Technik, Bildung etc.

 

7.) Dagobert Duck besitzt einen Geldspeicher mit drei Kubikhektar Bargeld als Füllung – trotzdem ist sein Börsenticker (= Börsentelegraph) überall dabei – sogar bei seiner Weltflucht auf ein einsames Südseeeiland – von den Reichen lernen, heißt Siegen lernen! Vgl. Warren Buffet: „Es ist ein Klassenkrieg im Gange … und ich habe den Verdacht, meine Klasse gewinnt!“

 

8.) Lotto war gestern, Börse ist heute!

 

Weiterlesen?

Lichtwolf Nr. 77 (Gut & Börse)

Noch mehr und ausführliche Aufsätze zum Thema „Gut & Börse“ finden Sie in Lichtwolf Nr. 77 – erhältlich als DIN-A4-Paperback und E-Book.

 


Dieser Text stammt aus LW77.


Bitte helfen Sie dem GATUAR e.V. (Förderverein des Lichtwolf) über die Runden:

Schreiben Sie einen Kommentar