Lichtwolf Nr. 1-4 (Das Dunkle Zeitalter I)

2,00 

Die ersten vier Ausgaben des Lichtwolf, versammelt zu 44 Seiten in schwarz/weiß, broschiert mit Klammern und festerem Umschlag. Größe: DIN A4. Qualität: Außergewöhnlich. Limitierte Auflage.

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Nicht vorrätig

Beschreibung

Neuauflage von Lichtwolf Nr. 1 bis 4

Wäre der Lichtwolf eine inzwischen zu Berühmtheit gelangte Musikgruppe, würde man Ihnen die Sonderausgabe “Das Dunkle Zeitalter Vol. I” als “remastered demo-tapes” anpreisen: Der giftig chaotische Anfang des Lichtwolf, i. e. die ersten vier Hefte aus dem Jahr 2002, sind in dieser Neuauflage zur Feier des dritten Geburtstags zusammengefasst worden. Ein für Freund und Feind gleichermaßen unentbehrliches Dokument, um den Lichtwolf nahe seines Ursprungs zu hätscheln oder anzugreifen.

Als Grundlage für dieses Heft dienten die “originalen” Kopiervorlagen “von damals”, die lediglich hier und da nachgearbeitet und auf den aktuellen Stand der Gestaltungsweise gebracht, ansonsten inhaltsgleich belassen wurden. Hier lesen Sie wegweisende und bezeichnende Texte wie Sar auf Etz’ “Wie wird man Philosoph?” und “Frühvergreisung”, Schneideggers “Satire als Schutzschild” oder (n·k)²s “Ich suche Arbeit” – alles im ungeschönten, aber bequem broschierten Original.

Inhaltsverzeichnis

32 Seiten DIN A4 im gewohnten s/w-Broschürdruck mit verstärktem Umschlag, schwarzes Titelbild färbt nicht ab.

05   Lebenswelt
Friedhofsgespräche

Was Leichen sich halt so zu erzählen haben…

von Heidi Wolfowitz

 

06   Philosophistik & Misosophie
Danach

Ein Beitrag aus der Rubrik „Philosophistik & Misosophie“…

von alter ego

 

07   Phosphoriszierende Prosa & Lyrik
Ende einer Affäre

Alles hat ein Ende – und die schönsten Affäre haben oft das fieseste Ende.

von Timotheus Schneidegger

 

08   Politik
Der Untergang – welcher Arche?

Ein Beitrag aus der Rubrik „Politik“…

von Thorbjörn Halvdason

 

09   Phosphoriszierende Prosa & Lyrik
Stromausfall, Teil 1

K. erlebt dunkle Abenteuer und Merkwürdigkeiten.

In seiner Wohnung.

Ohne Strom.

Allein.

von dr faustus

 

12   Lebenswelt
Der Moloch

Ein Beitrag aus der Rubrik „Lebenswelt“…

von Thorbjörn Halvdason

 

13   Intime Interna
Quartalsbericht IV/2004

Ein Beitrag aus der Rubrik „Intime Interna“…

von Timotheus Schneidegger

 

14   Lebenswelt
Der Lungenkrebs

…kann gutartig sein (Tür aufhalten, nett grüßen) oder aber bösartig (pöbelt, stinkt, usw.)

von Timotheus Schneidegger

 

15   Hochschule
Gleinigfüer IIIb: Die Altehrwürdigen und die Außenseiter

Zweiter Teil eines Who-is-who zeitgenössischer Denker Freiburgs. Hier: Die billigen Plätze.

von Timotheus Schneidegger

 

18   Sozialphänomenologie
Comische Begegnungen: Interview mit dem König von Deutschland

Ein Beitrag aus der Rubrik „Sozialphänomenologie“…

von Felisande

 

21   Hochschule
Gute Zeiten, schlechte Seinsweisen – Folge 2

Eine Seifenoper mit völlig fiktiven Professoren an einem völlig fiktiven Philosophischen Seminar.

von Timotheus Schneidegger

 

23   Der Lichtwelpe
Der Lichtwelpe: Der Frauenraum

Zur Verwunderung eines jungen Lesers verschanzen sich Blaustrümpfe in einem Raum voller Beauvoir-Bücher und ohne Männer. Der Lichtwelpe erklärt.

von dr faustus

 

25   Phosphoriszierende Prosa & Lyrik
Das Katzenhaar

Ihrem Namen alle Ehre machend berichtet Frau Felisande in passgenauer Reimform von einer typischen Morgentoilette in einem Haushalt, der von zwei Katzen legitim beansprucht und einem Menschen bestritten wird.

von Felisande

 

25   Philosophistik & Misosophie
Philosophen im Straßenverkehr: George Berkeley

Philosophen im Straßenverkehr: George Berkeley

von Timotheus Schneidegger

 

26   Philosophistik & Misosophie
Platon auf Nordbadisch

Ein Beitrag aus der Rubrik „Philosophistik & Misosophie“…

von Augušt Maria Neander

 

28   Lebenswelt
Salvia Divinorum – Droge ohne schlechte Eigenschaften

Abgefahrenes aus der Welt der Psychonautik: Das potenteste Halluzinogen der Welt kommt weder aus dem Labor, noch macht es abhängig oder verursacht Horrorflashs. Ein Bericht nach Selbstversuchen in der Tradition von Baudelaire, Benn und Jünger.

von Timotheus Schneidegger