Inhalt Nr. 27

Lichtwolf Nr. 27 vom Herbst 2009 mit dem Titelthema „Arbeit“: DIN A4, Rückstichheftung, 44 Seiten in illustrem Schwarzweiß.
06   Lebenswelt
Brotberuf

Der Alte warnt die Jungen vor den Verlockungen eines konventionellen Arbeitsverhältnisses.von Bdolf

07   Lebenswelt
Stalin als Chef

Trost für alle, die mit dem hysterischen, paranoiden und/oder cholerischen Standard-Chef geschlagen sind: Unter Stalin zu malochen war noch schlimmer.

von Fitzgerald Löhrmann

 

08   Politik
Liebling der Saison: Daniel Häni, Initiative Grundeinkommen

Eine Korrespondenz über Porsche fahrende Putzfrauen, Sklavenhaltermentalität und den Wert wirklich freiwilliger Arbeit.

von Timotheus Schneidegger

 

09   Phosphoriszierende Prosa & Lyrik
Kannst nicht rennen raus

Ein Zahnrad-Gedicht über den Ausgang aus dem einen „Getreibe“ und den Anfang eines neuen.

von Norbert Hildebrand

 

10,12,15,16,19,2   Sozialphänomenologie
Helden der Arbeit

Sechs Prosa-Miniaturen zum Thema Arbeit über Arbeit und ihre Figuren.

von Toby Hoffmann

 

11   Lebenswelt
Die vier Edlen Wahrheiten

Der Weise Miguel de Casco führt uns in die spirituellen Geheimnisse der Arbeitswelt ein und gibt wertvollen Rat, wie sich die Maloche ertragen lässt.

von Miguel de Casco

 

12   Politik
Zumindest Lohn

Eine kleine politische Utopie übers Tütenkleben von Altpolitikern und die Wiederkehr von Lagerwahlkampf und Arbeitslager.

von Ivo Theele

 

14   Hochschule
Geisteswissenschaftliches Arbeiten

Überlegungen zu Sinn und Unsinn der akademischen Kür und des Formalzwangs im geisteswissenschaftlichen Studium.

von Stefan Schulze Beiering

 

17   Lebenswelt
Süssstoff

Gedicht über die hingebungsvolle Liebe zu Chef und Arbeitsplatz.

von Norbert Hildebrand

 

18   Philosophistik & Misosophie
Entschädigung statt Almosen

Die marxistische Lohntheorie blickt auf die Zeit. Blicken wir mit, erkennen wir, dass Zeit Geld ist – nur anders als es der Chef von Hegels Gnaden glauben will.

von Timotheus Schneidegger

 

20   Sozialphänomenologie
Kock und Kardio – Folge 2

Nach weiteren Exzessen in der Ausnüchterungszelle wird das T-shirt Kock in eine Maßnahme der ARGE verfrachtet, die ihn jedoch keineswegs resozialisiert.

von Fitzgerald Löhrmann

 

22   Kultur(terrorismus)
Je Textverarbeitung, desto Wissenschaft

Wie die Ablösung der Schreibmaschine durch den Computer die Arbeitswelt verändert hat – dargetan am Beispiel der medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU, vulgo: Idiotentest).

von Wolfram Heinrich

 

24   Phosphoriszierende Prosa & Lyrik
Freisetzung

Lebhafte Erzählung voller Sozialphänomenologie über einen, der jeden Morgen von philosophischen und alkoholischen Studien fortgerissen wird, um als Lohnsklave im Amt zu darben, ehe ihn eines Tages jäh die Freiheit ereilt.

von Bdolf

 

26   Politik
Man sollte nicht

Was stand über den Toren von NS-Lagern? Nein, das sollte man wirklich lieber nicht…

von Norbert Hildebrand

 

27   Lebenswelt
Neues vom Hai – Folge 3

Hais Frau hat genug von seinem Alkoholproblem und schickt ihn auf Jobsuche. Die führt ihn geradewegs in die Bar, wo er sich mit seinem Expertenwissen unentbehrlich machen könnte.

von Judith Stieber

 

28   Kultur(terrorismus)
Warum Kolumnenschreiber immer aussehen, als hätten sie zu wenig geschlafen

Erwägung unzähliger aktueller Themen, die sich für eine Kolumne anböten, aber dann doch wohl nicht taugen.

von Tina Wirtz

 

29   Sozialphänomenologie
Fnord-Repord 27

Auf der Mainzer Minipressen-Messe waren in diesem Jahr wieder viele Spinner und Wirrköpfe, aber auch zwei Projekte, die mindestens so sehr die Pläne der Illuminaten durchschauen wie der Fnord-Repord.

von Georg Frost und Timotheus Schneidegger

 

30   Philosophistik & Misosophie
Wittgenstein, Hitler und der Schürhaken

Der erste Teil der Serie „Philosophie und Popkultur“ wühlt ein bisschen in der dreckigen Wäsche Wittgensteins und fördert manche eines Popstars würdige Anekdote zu Tage.

von IPuP-Press

 

33   Sozialphänomenologie
Lacrimae Rerum

Prosastück über Elektroinstallateur Ewald A. und seine mysteriöse Begabung.

von Johannes Witek

 

34   Kultur(terrorismus)
Hirschgraben, Frankfurt a.M.

Im ersten Teil der neuen Serie „So funktioniert Literatur“ werden die für den Literaturbetrieb wichtigste Straße Frankfurts und die dort ansässigen Zuschussverlage vorgestellt.

von Timotheus Schneidegger

 

37   Sozialphänomenologie
Ein Gespräch mit meinem Vermieter über die Krise

Der arme Poet hat schon immer in der Krise gehaust.

von Johannes Witek

 

38   Kultur(terrorismus)
Verzeihe die Eile, aber es soll zur Post

In der Reihe „Lebende & Leichen“: Das Portrait des französischen Preußen, leidenschaftlichen Briefeschreibers und botanisierenden Pfeiferauchers Adelbert von Chamisso.

von Michael Helming

 

42   Lebenswelt
Wir wollen das auch nicht unnötig verkomplizieren

Sturzbachmonolog von der hohen Warte eines kafkaesken Amtsschimmels aus.

von Johannes Witek

 

 



© 2002-2020 catware.net Verlag, T. Schneidegger | Impressum | AGB (Onlineauftritte) | Datenschutz

In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche personenbezogenen Daten der catware.net Verlag als Betreiber dieses Internetauftritts erhebt, zu welchen Zwecken dies geschieht und welche rechtlichen und technischen Möglichkeiten Sie in Bezug auf diese Datenerhebung und -verarbeitung haben. Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um die Zugriffe auf diese Website zu analysieren. Sind Sie damit einverstanden, dass Google in unserem Auftrag Ihr anonymisiertes Nutzerverhalten auf dieser Website auswertet, damit wir die Angebote des catware.net Verlags verbessern können? Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.