Postplatonische Pornographie

Die hergebrachte Pornographiedefinition ist schmutzig. Pornographie stellt Sex als Sex um der Erregung willen dar. Sexualität wird reduziert auf den Akt: Gefühle werden ausgeblendet, Frauen zum Objekt. Doch wie verhält es sich mit Würde und Porno?

Die Botschaft

Von der Weltlosigkeit bis hin zum Entschluß, sich nur noch um das zu bemühen, was als einziges Interesse verdient, führt dieses Schweifen über das respektable Bücherregal des gar nicht (ein)gebildeten Verfassers.

Ich komme, kategorisch

200 Jahre nun schon tot / Gar heiße Luft tut wieder Not / Not zu verbreiten wo keine ist / Verschleiern das, was einst war Licht / Ein Auto fahren gen jede Wand / Und auch noch leugnen Kants Verstand.