Links der Woche, rechts der Welt 52/19

Lektüretipps zum letzten Wochenende 2019: Jenseitsvorstellungen und Aufklärung, Krise des Lesens und Allgemeinbildung, German Angst macht Bestseller, Wissenschaft vs. Religion, Krise der Männlichkeit in der Popkultur, Homers postfaktischer Odysseus, Hedonismus vs. Freiheit in der Klimakatastrophe, Bücher über Arendts Judentum, Gegenwart und Infographiken, Klimaschutz, Popmusik, Identitätspolitik und Abschied im Radio, Kleidung und Kompetenz, Kartoffel und Ernährung, Altgriechisch in der Schule, Snyder über Demokratie ohne Zukunft, Muhammad Shahrours liberaler Islam, Nachrufe auf Gremliza, Texte zu Weihnachten über Staunen, David Friedrich Strauß, Evangelisten und Atheismus, außerdem Hermann Lübbe, Walter Benjamin und Carl Schmitt.

Links der Woche, rechts der Welt 43/18

Linktipps zum Wochenende: Studentenstadt ohne Karrierezwang, Unruhe birgt Gegenwartsfragen, Flusser denkt das Postfaktisch vor, Ernährung zwischen Gesundheit und Distinktion, Bücher über Chimären, Aussterben der Dinosaurier und Menschheit, Utopien, Montaigne, Sprachverrohung, Identitätspolitik und Heidegger, Mäßigung, Geschlechterrollen, US-Realitätsverlust und Brasilien im Radio, außerdem Bildung und soziale Herkunft, universitäre Selbstverwaltung, Sokal-Hoax und Publikationszwang, Niall Ferguson, Geometrie nach Descartes, Terry Eagleton über Marx, Incels, Imagekampagnen der Konzerne, KI im Auto und Wölfe im Wald.

Links der Woche, rechts der Welt 09/18

Linktipps zum Wochenende: Seeßlen über Zombies, Tenure Track aus dem Mittelbau, Philosophiehistoriker und Zenon von Kition, Künstliche Intelligenz mit Emotionen in der Psychotherapie, der Mythos von Adam und Eva, Bücher über Leistung, Tiere, Utopie, Frauen, Islam, Bestseller, Drittes Reich sowie von Zygmunt Bauman und Nietzsche, Familie, Schmerz, Gegenwart und MLK im Radio sowie 1968, smart homes, Naturwissenschaften, Qualia, Illusionen, Autos, Stoizismus, Computerspiele und Star Wars.

Die Quellen? Das Wort?

Lichtwolf Nr. 29 („Vergessen“)

Ein namentlich nicht genannter Großdichter (Raten Sie, wer gemeint sein könnte!) nimmt sich der Aufgabe des Bewahrens an und ist sich doch nicht zu Schade, nebenbei auch über Nanotechnologie und Web 2.0 zu plappern.

Klassik Radio

Einst ein Sender, der sein erhabenes Programm so stoisch bescheiden und fast werbe- und damit selbstlos dem willigen Hörer darbot, daß nicht wenige sich nach einem Spendenkonto erkundigt haben mögen, ist Klassik Radio im Heute angekommen: Modern Music.



© 2002-2020 catware.net Verlag, T. Schneidegger | Impressum | AGB (Onlineauftritte) | Datenschutz