Links der Woche, rechts der Welt 50/19

Lektüretipps zum Wochenende: Bibliomanie und Bücherregale, Dieter Thomä über Helden, Peter Trawny über Liebe, weitere Bücher über Sex, Frankfurter Schule, die Tragödie, Preußen, Reformation, Militär, Kapitalismus und Klimakatastrophe, Reclam, Spielzeug, Jahresrückblick, Roboter, Maschinenethik und „SkincareAddiction“ im Radio, Klimaschutzausreden, Holocaust-Gedenkkultur in München, Depressionen, Angst und Erschöpfung bei Jugendlichen, Frankreich vor einer neuen Revolution, AfD zwischen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus, Performance-Kunst und die Banane, Fanzines leben, Künstliche Intelligenz ersetzt uns, Ausbildung statt Studium, analytische und synthetische Urteile.

Das Erlernen einer Kunst

Wenn Philosophie wie Malerei lernbar wäre, würden die Adepten auch nicht glücklicher zu Meistern herangebildet. Andererseits scheint Philosophie wie Malerei lernbar zu sein. Ob das gut geht?

Studienentschlagung

Die Entscheidung für das Studium der Philosophie entspringt einer Mischung aus pubertärer Rebellion und ausgerechnet linkem Bildungswahn. Oft genug ist sie nicht die einzige aus jugendlichem Übermut begangene Dummheit.