Die Buddha

Um Mißverständnissen vorzubeugen: „Die Buddha“ spricht sich deutsch aus, nicht englisch – es handelt sich also keineswegs um einen Pseudonym gewordenen Ausdruck abgrundtiefer Religionsverachtung.

Frau „Die Buddha“ war bereits im zweiten Jahrgang vertreten, nämlich mit ihrem Beitrag „Die Geschichte vom Rosenstock“ in Lichtwolf Nr.8 vom September 2003, S. 2-4 (siehe Band 1 der LiWoGA). Doch erst mit ihren Einsätzen im dritten Jahrgang hat sie mit Ach und Krach das notwendige Soll von zwei Veröffentlichungen erreicht, das sie als Lichtwolf-Mitarbeiterin zur erkennungsdienstlichen Behandlung in der LiWoGA zulässt.

(aus: Band 2 der Lichtwolf-Gesamtausgabe)


Beiträge von Die Buddha im Lichtwolf finden Sie mittels der Suchfunktion.



© 2002-2018 catware.net Verlag, T. Schneidegger | Impressum | AGB (Onlineauftritte) | Datenschutz