Dem Christkind ins Gesicht

Schockartig senkt sich eine zweitägige Zwangspause auf das fiebrige Land – Zeit für gute Nachrichten: Es gab keinen Terroranschlag auf deutsche Feierlichkeiten und der aktuelle Lichtwolf ist mit ein paar Tagen Verspätung erschienen.

Lichtwolf Nr. 60

Lichtwolf Nr. 60 („Ins Gesicht“)

Lichtwolf Nr. 60 geht beim Titelthema „Ins Gesicht“, also in diese empfindliche Körperregion, in der sich Sehen und Ansehen vereinigt. Die Essays im aktuellen Winterheft schöpfen aus Kunstgeschichte, Theologie, Politik, Sprache und Pornographie – stets mit der Extraportion Philosophie, die dafür sorgt, dass die Leserschaft zweistellig bleibt. Es geht um Glotzerei, Schlägerei und Laberei rund ums Gesicht, daneben erfahren Sie in dieser Ausgabe u.a. auch alles über die philosophischen Qualitäten der Schnecke, warum der Schriftsteller Rudolf G. Binding zu Recht vergessen ist und was die Eliten vom eliten- und fremdenfeindlichen Rechtspopulismus haben.

Näheres zum Inhalt sowie die Möglichkeit, das Heft für 8,50 Euro inkl. Versand zu ordern, gibt es hier im Einkaufszentrum, einen Blick ins Inhaltsverzeichnis werfen Sie hier. Sie können den Gesichtswolf auch nebenan beim catware.net Verlag bestellen, wo es ihn alternativ (oder zusätzlich?) als DRM-freies E-Book für nur 3,99 Euro gibt, und zwar

Hier und da ist der auf Papier gedruckte DIN-A4-große Lichtwolf dank des Weihnachtsfleißes der Post bereits vor Heiligabend in den Briefkästen gelandet, alle anderen sollten übermorgen versorgt sein. Wie, Sie haben noch kein Abo? Und worüber wollen Sie sich mit allen anderen Leuten auf der Silvesterparty unterhalten? Jetzt aber schnell abonnieren!

Geht auch ex post, denn mit Lichtwolf Nr. 60 („Ins Gesicht“) ist der 16. Jahrgang der „Zeitschrift trotz Philosophie“ komplett und steht wie die vorherigen im Einkaufszentrum als Zeitreise-Abo zur Verfügung.

Das ist aber noch nicht alles, was hier zu Weihnachten hochgewuchtet ward…

 

Artikel online

Auch wenn diese Weltnetztröte hier vor zwei Monaten auf WordPress umgestellt worden ist, soll die gute alte Tradition fortgeführt werden, die Wiederkehr des Launchs von lichtwolf.de an Heiligabend 2003 zu feiern, und zwar indem einige Beiträge aus den letzten Ausgaben zur kostenlosen Lektüre bereit gestellt werden. Online lesbar sind ab sofort:

 

aus Lichtwolf Nr. 60 („Ins Gesicht“)

Propädeutikum (von Bdolf)

Stufen zum Nichts: Ins Gesicht (von Martin Köhler)

Gesichtsverluste in Milch und Marmor (von Michael Helming, Auszug)

 

aus Lichtwolf Nr. 59 („Alte Berufe“)

Alte Berufe A—C, von Abtrittanbieter bis Computer

Auri sacra fames! (von Bernhard Horwatitsch, Auszug)

Viehlosovieh: Lachs (von Michael Helming, komplett)

 

aus Lichtwolf Nr. 58 („Wurst“)

Die Kunst, kein Künstler zu sein (von Rüdiger Spiegel)

 

aus Lichtwolf Nr. 57 („Der Adel und du“)

Erblich, aber heilbar (von Marc Hieronimus)

 

aus Lichtwolf Nr. 56 („Gebäck“)

Für das Recht gekämpft und gestorben (von Georg Frost)

 

aus Lichtwolf Nr. 55 („Nasen & Füße“)

Spitzenkünstler (von Osman Hajjar)

 

aus Lichtwolf Nr. 54 („Ekstase“)

Außer sich in der Zeit (von Timotheus Schneidegger)

 

aus Lichtwolf Nr. 53 („Schloch“)

Ungeschützter Grenzverkehr (von Marc Hieronimus)

 

Bitteschön, keine Ursache! (Was für ein Ontologie-erschüttertender Satz!)

One comment on “Dem Christkind ins Gesicht
  1. Pingback: Lichtwolf | Links der Woche, rechts der Welt 52/17

Schreiben Sie einen Kommentar