Tweetkesselchen, Runde 5

von Timotheus Schneidegger, 27.04.2011, 15:56 Uhr (Neues Zeitalter)

 

Nun geht das heitere Homonymeraten auf lichtwolf.de in seine fünfte Runde. Falls Sie neu einsteigen wollen: Wie bereits in den Runden eins, zwo, drei und vier geht es bei diesem Spielchen darum, Begriffe mit zwei Bedeutungen zu erraten. Der erste Satz weist auf die erste, der zweite auf die zweite Bedeutung hin – wie bei Teekesselchen, nur eben im Internet.

Schreiben Sie die Lösung als Tweet @lichtwolf oder als Kommentar hier hinein!

 

Nr. 41: „Ich bin der natürliche Feind des Eiffelturms. Ohne mich müsste jeder auf dem Boden schlafen.“

>>>>>[ Rost. ein leichter start in die fünfte Runde. ]<<<<<
– Picard und Lindelöf <27.04.2011, 16:35 Uhr>

>>>>>[ Das ist alles sehr richtig! ]<<<<<
– Schneidegger <27.04.2011, 18:41 Uhr>

 

Nr. 42: „Infolge meiner einer wird die Bratwurst lecker und genießbar. An lauschigen Sommerabenden vermissen uns nur die Tauben.“

>>>>>[ Grillen macht die Bratwurst genießbar und sie werden gern von Tauben genossen 😉 ]<<<<<
– Kurt Paulus <04.05.2011, 22:16 Uhr>

>>>>>[ Korrekt & Mahlzeit! ]<<<<<
– Schneidegger <05.05.2011, 06:59 Uhr>

 

Nr. 43: „Ich bin laut. Mich zu besitzen heißt, nicht ganz richtig zu sein.“

>>>>>[ Wenn wir keinen haben, dann ist der Knall gesucht. ]<<<<<
– Picard und Lindelöf <08.05.2011, 14:37 Uhr>

>>>>>[ Ich finde -Muse- nicht ganz unpassend.

Das alte Megalomania ist herrlich laut… ]<<<<<
– Horschd <08.05.2011, 14:42 Uhr>

>>>>>[ Lieber Horschd, Sie sprechet in Rätseln. Henn Sie au enn Knall? ]<<<<<
– Schneidegger <09.05.2011, 17:35 Uhr>

>>>>>[ Muse: griech. Göttin; Muse: brit. Band. Die Band ist laut und von der Muse bedachte Personen sind häufig nicht ganz richtig.

Ich gebe wohl zu, dass die Herren Picard und Lindelöf in erster Liene richtig gelöst haben, wollte dennoch eine Alternative zur Diskussion stellen. Herzlichst, H. ]<<<<<
– Horschd <09.05.2011, 19:22 Uhr>

 

Nr. 44: „Lebensweltlich werde ich angetan und bin unangenehm. Politisch gehe ich aus und bin attraktiv.“

>>>>>[ Tipp: Zu mir kommt’s manchmal nach Fußballspielen und Demos. Der Leviathan hat ein Monopol auf mich. ]<<<<<
– Schneidegger <20.05.2011, 11:48 Uhr>

>>>>>[ Wir kennen das nur vom Hörensagen, tippen aber auf Gewalt. ]<<<<<
– Picard und Lindelöf <31.05.2011, 09:50 Uhr>

>>>>>[ Normalerweise ist sie keine Lösung, hier aber sehr wohl. ]<<<<<
– Schneidegger <31.05.2011, 20:13 Uhr>

 

Nr. 45: „Spieler und Postboten mögen mich. Geographen machen mich.“

>>>>>[ Ich kaufe ein „E“ und biete: Karte. ]<<<<<
– Horschd <20.05.2011, 20:42 Uhr>

>>>>>[ Korrekt! E. ]<<<<<
– Schneidegger <21.05.2011, 14:46 Uhr>

>>>>>[ Übrigens war die alte Kommentarfunktion deutlich angenehmer zu bedienen, könnte man das nicht rückgängig machen (lassen)?

Wäre mir recht. Genug der Nörgelei, sonst kommt noch der Leviathan und wird gewalttätig… Oh, Oh. ]<<<<<
– Horschd <22.05.2011, 15:49 Uhr>

>>>>>[ Hier wird nix rückgängig gemacht! („Vorwärts immer, …“ usw.)

Aber über die (nur oberflächlich) neue Kommentarfunktion muss schon noch einmal drübergegangen werden; das Mensch-Maschine-Interface kommt irgendwie total kontraintuitiv. ]<<<<<
– Schneidegger <22.05.2011, 22:29 Uhr>

 

Nr. 46: „Man kann mich spielen. Man kann heute niemanden über 12 und unter 70 mehr so anreden.“

>>>>>[ Mahjong/Menjong ]<<<<<
– Errare conditio humana est <16.11.2011, 00:05 Uhr>

>>>>>[ Nicht schlecht! Trotzdem falsch. ]<<<<<
– Schneidegger <16.11.2011, 10:40 Uhr>

 

Nr. 47: „Mich gibt es im Computerladen. Beim Metzger muss man mich rechtzeitig bestellen, damit ich zur Party aufgetischt werden kann.“

>>>>>[ Eine Festplatte – das ist gut! ]<<<<<
– Horschd <05.06.2011, 11:49 Uhr>

>>>>>[ Yeah!!! ]<<<<<
– Schneidegger <06.06.2011, 14:29 Uhr>

 

Nr. 48: „Aus Feuer und Eis geboren, heiße ich englisch passender. I’m surrounded by water.“

>>>>>[ Och nee, das will ich nicht lösen.

Auch wenn’s da kürzlich geschneit hat, finde ich den englischen Namen nicht wirklich passend, weil eben das Feuer darin fehlt. ]<<<<<
– Horschd <14.06.2011, 21:20 Uhr>

 

Nr. 49: „Speichern und löschen sind mir nahe. Nicht nur Terroristen kaufen bei mir ein.“

 

Nr. 50: „Ich rege langes Nachdenken an, an dessen Ende ich als beliebig erkannt werde. Ohne mich und meinesgleichen wären empiristische Bücher sehr kurz.“

Dieser Text ist die Erstfassung des Beitrags „Tweetkesselchen, Runde 5“ aus LW34.
One comment on “Tweetkesselchen, Runde 5
  1. Pingback: Lichtwolf | Tweetkesselchen-Spezial: Akronymhomonyme