Welches Monster soll nach Berlin kommen? (Bonustrack)

Für „die größte Bratwurst der Welt“ im aktuellen Frühlingsheft zu groß, fürs Internet gerade recht: Bdolfs Senf zur Frage, welches Monster Berlin heimsuchen sollte.

von Bdolf, 21.03.2011, 19:30 Uhr (Neues Zeitalter)

 

Nach Berlin braucht kein Monster zu kommen – diese Feststellung ist keineswegs originell – „die Monster sind schon da!“ – klar, so spricht der Volksmund, zwar gilt „Vox populi vox dei“ nicht in jeder Lebens- oder gar Liebeslage (vgl. „Den Teufel spürt das Völkchen nie – und wenn er’s längst beim Kragen hätte“, Mephistoteles, „Faust, der Tragödie 1. Teil“ -) – jedoch, hier hat der Volksmund ausnahmsweise recht – nur – er kennt die Details nicht – nun, die kann man liefern:

 

Angela Merkel (CDU) – Königin der Anuiaki, einer faschistoiden Reptilienrasse – u.a. auf Nibiriu („Planet X“!) siedelnd und im Moment im Anflug, um Chaos und Verderben über die Erde zu bringen (vgl. „2012“-Problematik!)

 

Guido Westerwelle (F.D.P.) – ihr Begatter zur Linken – Chefideologe der ultrafaschistischen

Neoliberalismus-Religion, der Quintessenz aller destruktiven Anuiaki-Terrorlehren

 

Thomas de Maizière (CDU) – ihr Begatter zur Rechten, gilt selbst für (reptiloide!) Anuiaki-

Verhältnisse als ungewöhnlich hässlich und verschlagen, begnadeter Intrigant und Vernichter von zahlreichen Konkurrenten-Gelegen (Reptiloide!)

 

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (F.D.P.) – Tarnidentität von Gundel Gaukeley (Entenhausen!) – zwar als einzige Minirock-Trägerin des Entenhausen-Universums sexy, hat sich jedoch den faschistoiden Anuiaki angeschlossen, um nach den endlosen Misserfolgen mit Dagoberts erstem selbstverdienten Zehner endlich grandios abzusahnen – Zelotin des Monats!

 

Wolfgang Schäuble (CDU) – emotionsloses Maschinenwesen – vom Kriegsandroidenpark der Anuiaki abkommandiert, um die Königin und ihre Gelege zu beschützen – Vorsicht! – macht Rücksichtslos von den in seiner Selbstfahrlafette integrierten multidimensionalen Energiewaffen Gebrauch!

 

Rainer Brüderle (F.D.P.) – vorher bekannt als „das Ding aus der Lagune“, aus Rache zu den Anuiaki übergelaufen

 

Ursula von der Leyen (CDU) – vormalig unter ihrem Künstlernamen „Vampira“ bekannt – saugt Blut und paart sich mit Untoten, als Mitglied einer verderbten Rasse interstellarer Blutsauger auf der Erde gestrandet (Raumschiff-Maschinenschaden), hat sich den Anuiaki angeschlossen, um eine Passage auf ihren Heimatplaneten – Hämos IC – in einer Dunkelwolke in M33 herauszuschlagen – Vorsicht! Gottesanbeterinnenqualitäten!

 

Ilse Aigner (CSU) – vor ihrer Zeit in der Infiltrations-Regierung wirkte sie auf einer (sehr) abgelegenen Ranch in Texas – sie stiftete Leatherface zu dem kreativen Umgang mit menschlichen Körperteilen an! (Kollaborateurin)

 

Georg Frost, „Das Pofalla-Monster“; Illu zum Text „Wer einmal in Sandalen starb…“ von Magister Maier in Lichtwolf Nr. 33 (Titelthema: „Monster„), S. 8

 

Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg (CSU) – von Papst Benedikt aus dem untersten Kreis der Hölle heraufbeschworener Kriegs-Dämon – soll den Einfluss der Katholischen Kirche während der kommenden Herrschaft der Anuiaki sichern helfen (vgl. Offenbarung des Johannes – das Große Tier – 666 – etc. pp.)

 

Kristina Schröder (CDU) – vormals bekannt als „das Ding aus dem Sumpf“ – ähnliche Motivation wie Brüderle – es gilt eine Scharte auszuwetzen …

 

Philip Rösler (F.D.P.) – in 15 Galaxien steckbrieflich gesuchter Superschurke – hat sich auf der Erde eingegraben, „bis ein wenig Gras über alles gewachsen ist“, bis dahin beteiligt er sich mit Hingabe an ausgesuchten Abgefeimtheiten – (Hinweis: hohe Belohnungen sind ausgesetzt – tot oder lebendig, gilt jedoch als EXTREM gefährlich! Gewaltbereit!)

 

Peter Ramsauer (CSU) – bekannt unter seinem wahren Namen als „Blob“ – eine extraterrestrische Existenzform auf Silizium-Basis – der Sieg über ihn in den 50-er Jahren war nur ein scheinbarer – er hat in versporter Form überlebt – nun sinnt er auf Rache (Anuiaki-Alliierter)

 

Norbert Röttgen (CDU) – hat als einziger der Liga der Superschurken unerkannt deren Zerschlagung durch Superman® ausgesessen – er wittert die Chance, die anderen Mitglieder der Anti-Liga aus ihrem Dimensionsgefängnis zu befreien – seine Kräfte schließen u.a. ein übermenschliches Klebevermögen ein (Vorsicht! Klebrig!)

 

Anette Schavan (CDU) – sie ist der DNA-Satz, der von absolut bösartigen fremden Intelligenzen zur Erde gefunkt wurde (vgl. Dokumentation „Species“) um die Menschheit zu zerstören – nun hofft sie, mit Hilfe der Anuiaki ihren Auftrag doch noch durchführen zu können (Vorsicht! Besitzt sexualmagische Kräfte!)

 

Dirk Niebel (F.D.P.) – Produkt eines fehlgeschlagenen Versuchs der Sony®-Corporation aus sichergestellten Zellen von SPACEZILLA(TM) einen Nachfolger zu klonen – er hat die Entsorgung des Laborabfalls überlebt und sich bedingungslos der Anuiaki-Königin und ihren Begattungsdrohnen untergeordnet – hofft auf biomedizinisches Upgrade, um an die alte Größe seines Herkunftsorganismus anknüpfen zu können – und sich an King Kong zu rächen, falls er noch irgendwo … (Vorsichtig! Rachsüchtig!)

 

Ronald Pofalla (CDU) – Gestaltwandler des Werwolf-Typus, hofft auf eine Zukunft, in der die Menschheit nur noch als Nahrungs- und Beutetiere von Werwölfen, Vampiren und Endoparasiten in einigen Reservaten vegetieren wird – die exoterrestrisch beherrschte Erde aber menschenfrei (sogenannte „Mittelerde“-Lösung)

 

 


Lichtwolf Nr. 33

Mehr Monster?

Welche Monster Berlin wirklich heimsuchen sollten und viele weitere Texte über Ungeheuer(lichkeiten), schön illustriert und handschmeichelnd gedruckt, finden Sie in Lichtwolf Nr. 33 (Titelthema: „Monster“) – erhältlich hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 Euro.

 

 

One comment to “Welches Monster soll nach Berlin kommen? (Bonustrack)”
  1. Pingback: Lichtwolf | Monster! Und der nächste Streich…

Schreiben Sie einen Kommentar



© 2002-2020 catware.net Verlag, T. Schneidegger | Impressum | AGB (Onlineauftritte) | Datenschutz

In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche personenbezogenen Daten der catware.net Verlag als Betreiber dieses Internetauftritts erhebt, zu welchen Zwecken dies geschieht und welche rechtlichen und technischen Möglichkeiten Sie in Bezug auf diese Datenerhebung und -verarbeitung haben. Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um die Zugriffe auf diese Website zu analysieren. Sind Sie damit einverstanden, dass Google in unserem Auftrag Ihr anonymisiertes Nutzerverhalten auf dieser Website auswertet, damit wir die Angebote des catware.net Verlags verbessern können? Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.