Diese Runde geht an Dich, Internet!

von Timotheus Schneidegger, 03.10.2009, 17:45 Uhr (Neues Zeitalter)

Es hilft ja nichts! Zähneknirschend hat sich die Zeitschrift trotz Philosophie dem Novitätendruck und also der Web 2.0-Verfallenheit ergeben. Fans, Followers und Lykophile können sich nun mit dem Lichtwolf vernetzen und verbrüdern und umgekehrt. Elektrogesellschaft mit dem Lichtwolf gibt es in den Geschmacksrichtungen Twitter, mySpace und Facebook.

Was man damit machen kann, wird sich zeigen. Anzünden und sich damit die Fingerchen wärmen jedenfalls, so viel steht schon fest, geht mit diesem Zeug nicht; das ist und bleibt weiterhin unique selling proposition der gedruckten Ausgaben.

Schreibe einen Kommentar