Deutschland soll schöner werden

10 Empfehlungen zum Aufschwung 2004

von Timotheus Schneidegger, 03.05.2004, 17:28 Uhr (Dunkles Zeitalter)

1. Nicht erst warten, bis die Tabaksteuer wieder erhöht wird – jetzt gleich mit dem Kettenrauchen anfangen. Der Erlöß kommt zum großen Teil dem “Krieg” gegen den “Terror” zu Gute, der bei uns natürlich “Kampf” genannt wird, weil von deutschem Boden nie wieder usw.usf.

2. Krebsvorsorgeuntersuchungen einfach selber bezahlen, sogar wenn die Krankenkasse das übernehmen würde, und bei positivem Befund nicht behandeln lassen (gut für das Gesundheitssystem), sondern wie ein echter Deutscher entweder ohne zu jammern daran krepieren (gut für die Rentenkasse), oder Lyrik (gute!) darüber schreiben (für die Volksbildung).

3. Nicht nur täglich, sondern auch bewaffnet fliegen (Homeland Security, zur Not vorher “Air Force One” gucken).

4. Nach Uni-Abschluß immatrikuliert bleiben, Langzeitstudiengebühren blechen aber keinen Schritt mehr in einen Hörsaal machen (gut für die Landesfinanzen und Seminargrößen)

5. Nichts spenden! Wenn schon mit analem Charakter sparen, dann auch richtig. Anstatt eine Spende steuerlich geltend zu machen, wird also saftig vererbschaftssteuert.

6. Nichts verschenken! Statt dessen Ich-AG gründen und als solche im Privaten die ganzen kleinen Freuden, mit denen Freundschaften erhalten werden, inkl. Mehrwertsteuer wiederveräußern. (“Alles gute zum Hochzeitstag, Schatz, rote Rosen, zwei Euro das Stück, brauchste ne Quittung?”)

7. Zweit- und Drittwagen kaufen (natürlich deutschen; wg. Auto-Industrie!), aber nicht fahren (wg. Umwelt!), sondern Loch in den Tank machen, ins Parkverbot stellen (für Kommunalkasse) und ständig Benzin nachfüllen (Öko-Steuer!).

8. Papiertüte über dem Kopf tragen und/oder reichen Leuten wahllose die Zähne einschlagen, damit man, wenn es soweit ist, “auch weiterhin Armut nicht am Gebiß erkennen kann” (pro soziale Gerechtigkeit).

9. Beraterfirma gründen und mitmischen (für die deutsche Politkultur)

10. Den Teufel aus dem kapitalistischen Kreislauf austreiben (für die Menschheit).

Schreiben Sie einen Kommentar