Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Links der Woche / "Links der Woche, rechts der Welt KW 06/12"

Links der Woche, rechts der Welt KW 07/12 »»

«« Links der Woche, rechts der Welt KW 05/12


Links der Woche am 11.02.2012, 14:07 Uhr (Neues Zeitalter)

Links der Woche, rechts der Welt KW 06/12

von Timotheus Schneidegger / Kommentare Kommentare (0)

Die Katastrophe und das Denken

Das Erdbeben von Lissabon gab 1755 der Theodizee-Frage neuen Schwung. Nicht nur Voltaire geriet angesichts der Katastrophe in Zweifel über eine angeblich harmonische, sinnvolle Weltordnung. Bei Glanz & Elend beschreibt Karim Akerma sehr schön, wie Rousseau - der zur Anthropodizee übergeht - und Kant - der das Gute hinter dem Unglück sucht - mit der Erschütterung umgegangen sind.


Wie einst Georg Heym

Staunende Betrachtungen zur Jahreszeit stellt Jörg Friedrich im Freitag an, wenn er den Blick auf die derzeit gefrorenen Seen richtet: Wo sonst höchstens Seevögel oder Jesus unterwegs sind, tummeln sich nun die Fußgänger, von der Sensation des sonst Unbegehbaren in den Übermut getrieben. (09.02.12)


Alles richtig falsch?

Wenn schon, denn schon: Das Peinliche am Plagiatsfall Guttenberg war die Heimlichtuerei. Walter Benjamin dagegen wollte mal ein Werk verfassen, das nur aus Zitaten besteht. Dieses Projekt wurde im Jahr 2000 von einem Studenten des Wiener Philosophen Herbert Hrachovec umgesetzt. Wie er als Prüfer mit dieser Diplomarbeit umging, die geisteswissenschaftliche Selbstverständlichkeiten herausfordert, erklärt Hrachovec beim ORF. (10.02.12)


Gucken kostet was

Wissenschaftsverlage stehen in der Kritik: Staatlich bezahlte Forscher müssen, um in der scientific community was zu gelten, in ihren Magazinen publizieren, welche dann wiederum für teures Geld von öffentlich finanzierten Bibliotheken abonniert werden müssen. Ulrich Herb berichtet im Freitag vom Boycott-Aufruf des Mathematikers Tyler Neylon. (11.02.12)


Drei ehrenwerte Herren

Klaus Theweleit wird 70, die FAZ gratuliert. Die ZEIT bespricht das neue Buch des Soziophilosophen Amitai Etzioni: "Vom Empire zur Gemeinschaft". Wer sie gestern auf Deutschlandradio Kultur verpasst hat, möge heute Abend um 23 Uhr den Deutschlandfunk einschalten: Die lange Nacht über Alexander Kluge.


Stichworte: Lissabon, Jean-Jacques Rousseau, Glatteis, Plagiat, Wissenschaftsverlage, Klaus Theweleit, Amitai Etzioni, Alexander Kluge, Links der Woche

Permalink Permalink short-URL short-URL Facebook Facebook Twittern Twitter

Zuletzt bearbeitet am 28.06.2012, 20:20 Uhr: Kleine Änderungen.


Links der Woche, rechts der Welt KW 07/12 »»

«« Links der Woche, rechts der Welt KW 05/12



Lektüreempfehlungen


Reklame

Die erste Dekade

Lichtwolf - Die erste Dekade - der Sammelband mit dem Besten aus den Jahrgängen 2002 bis 2012 für nur 29,80 Euro; billiger ist nur ein Abo.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Das nächste Heft erscheint am 20. Dezember 2017 mit dem Titelthema Ins Gesicht. »» Abonnieren


DruckansichtDruckansicht

PDF-Ausgabeals PDF anzeigen

Facebookauf Facebook verlinken

Twitternvia Twitter empfehlen

Kommentare Kommentare (0)


Reklame


Originalauszüge

Original-Auszüge aus den jüngsten Lichtwolf-Ausgaben als kostenlose Leseproben im PDF-Format.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich.


David Hume: Von der Regel des Geschmacks

David Humes Essay über die Ästhetik „Von der Regel des Geschmacks“, von Martin Köhler neu übersetzt: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 2,99 €.



www.lichtwolf.de