Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Links der Woche / "Links der Woche, rechts der Welt KW 06/12"

Links der Woche, rechts der Welt KW 07/12 »»

«« Links der Woche, rechts der Welt KW 05/12


Links der Woche am 11.02.2012, 14:07 Uhr (Neues Zeitalter)

Links der Woche, rechts der Welt KW 06/12

von Timotheus Schneidegger / Kommentare Kommentare (0)

Die Katastrophe und das Denken

Das Erdbeben von Lissabon gab 1755 der Theodizee-Frage neuen Schwung. Nicht nur Voltaire geriet angesichts der Katastrophe in Zweifel über eine angeblich harmonische, sinnvolle Weltordnung. Bei Glanz & Elend beschreibt Karim Akerma sehr schön, wie Rousseau - der zur Anthropodizee übergeht - und Kant - der das Gute hinter dem Unglück sucht - mit der Erschütterung umgegangen sind.


Wie einst Georg Heym

Staunende Betrachtungen zur Jahreszeit stellt Jörg Friedrich im Freitag an, wenn er den Blick auf die derzeit gefrorenen Seen richtet: Wo sonst höchstens Seevögel oder Jesus unterwegs sind, tummeln sich nun die Fußgänger, von der Sensation des sonst Unbegehbaren in den Übermut getrieben. (09.02.12)


Alles richtig falsch?

Wenn schon, denn schon: Das Peinliche am Plagiatsfall Guttenberg war die Heimlichtuerei. Walter Benjamin dagegen wollte mal ein Werk verfassen, das nur aus Zitaten besteht. Dieses Projekt wurde im Jahr 2000 von einem Studenten des Wiener Philosophen Herbert Hrachovec umgesetzt. Wie er als Prüfer mit dieser Diplomarbeit umging, die geisteswissenschaftliche Selbstverständlichkeiten herausfordert, erklärt Hrachovec beim ORF. (10.02.12)


Gucken kostet was

Wissenschaftsverlage stehen in der Kritik: Staatlich bezahlte Forscher müssen, um in der scientific community was zu gelten, in ihren Magazinen publizieren, welche dann wiederum für teures Geld von öffentlich finanzierten Bibliotheken abonniert werden müssen. Ulrich Herb berichtet im Freitag vom Boycott-Aufruf des Mathematikers Tyler Neylon. (11.02.12)


Drei ehrenwerte Herren

Klaus Theweleit wird 70, die FAZ gratuliert. Die ZEIT bespricht das neue Buch des Soziophilosophen Amitai Etzioni: "Vom Empire zur Gemeinschaft". Wer sie gestern auf Deutschlandradio Kultur verpasst hat, möge heute Abend um 23 Uhr den Deutschlandfunk einschalten: Die lange Nacht über Alexander Kluge.


Stichworte: Lissabon, Jean-Jacques Rousseau, Glatteis, Plagiat, Wissenschaftsverlage, Klaus Theweleit, Amitai Etzioni, Alexander Kluge, Links der Woche

Permalink Permalink short-URL short-URL Facebook Facebook Twittern Twitter

Zuletzt bearbeitet am 28.06.2012, 20:20 Uhr: Kleine Änderungen.


Links der Woche, rechts der Welt KW 07/12 »»

«« Links der Woche, rechts der Welt KW 05/12



Lektüreempfehlungen


Reklame

Obst

Lichtwolf Nr. 44 vom Winter 2013/14 zum Thema „Obst“ ist erhältlich als DIN-A4-Paperback und als E-Book für Kindle sowie im epub-Format.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 53 (1/2016), März 2016

Titelthema: Schloch

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 53 (1/2016)

Vom Ar zum Loch in 94 Seiten: Anale Charaktere, Deutsche, Franzosen, Trolle, innere Schweinehunde sowie Eulen, Feuerland-Indianer und Kryptographie.


Das nächste Heft erscheint am 20. Juni 2016 mit dem Titelthema Ekstase. »» Abonnieren


DruckansichtDruckansicht

PDF-Ausgabeals PDF anzeigen

Facebookauf Facebook verlinken

Twitternvia Twitter empfehlen

Kommentare Kommentare (0)


Reklame


Zeigen Sie vor Ihrer peer group Niveau! Egal welches.

Lichtwolf bei Facebook

Werden Sie Lichtwolf-Gefaller bei Facebook!



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Mai 2016
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Georg Frost: Hartes Land

Der Auftakt zu Georg Frosts Thriller-Reihe über Drogen, Spionage, Korruption und das neue Große Spiel der Mächte am Hindukusch: „Hartes Land“ ist erhältlich als Taschenbuch (9,80 €) oder als E-Book (4,99 €) für Amazon Kindle sowie im epub-Format direkt beim catware.net Verlag und über den E-Buchhandel.


Lichtwolf - Die erste Dekade

„Die erste Dekade“ versammelt ein Kilogramm vom Allerbesten aus den ersten zehn Jahrgängen einer Zeitschrift, die es „eigentlich“ gar nicht geben dürfte: 364 dicht bedruckte Seiten im lichtwölfischen DIN-A4-Format für nur 29,80 €.

E-Book-Reihen

Exklusiv und elektrisch für 99 Cent.

Lange Essays aus der Reihe Lichtwolf Short Circuits:

Michael Helming: Böhmische Meditationen

Unterwegs mit Schopenhauer, Mauthner und Kraus über die Schlachtfelder von Königgrätz. E-Book für Amazon Kindle oder im epub-Format.


Kurzgeschichten aus der Reihe Le Chat sans Papier:

Michael Helming: Harnisch

Gibt es offene und ehrliche Worte, mit denen das heutige Individuum die Beziehungslosigkeit und Fremde sich selbst gegenüber artikulieren könnte? E-Book für Amazon Kindle oder im epub-Format.



www.lichtwolf.de