Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Links der Woche / "Links der Woche, rechts der Welt KW 05/12"

Links der Woche, rechts der Welt KW 06/12 »»

«« Links der Woche, rechts der Welt KW 04/12


Links der Woche am 04.02.2012, 15:02 Uhr (Neues Zeitalter)

Links der Woche, rechts der Welt KW 05/12

von Timotheus Schneidegger / Kommentare Kommentare (0)

Anarchismus immer und überall

Die Occupy-Bewegung ist links, aber bemerkenswert unsozialistisch. Ob der Anarchismus der zeitgemäße Utopieversuch ist, fragt Uwe Ebbinghaus in der FAZ, und stellt zunächst einmal das Fehlen einer ideologischen Kontinuität fest. Die aber muss kein Mangel sein, sondern ist vielmehr Gemeinsamkeit vieler anarch(ist)isch geprägter Protest-, Revolutions- und Bewältigungskulturen. (30.01.12)


SNAFU

Im Tagesspiegel unterhält sich Angelika Brauer mit Axel Honneth über die wachsende Kluft zwischen arm und reich, die einerseits der Kritischen Theorie zu neuer Aktualität verhilft, andererseits von einem Mangel an öffentlicher Empörung begleitet ist. Intellektuelle spielen dabei normalisierte Rollen. (02.02.12)


Genug Wissen für alle

Hans-Werner Sinn will mehr vom Sachverstand geleitete Politik. Michael Blume erklärt in den Chronologs warum diese zunächst einleuchtende Forderung weder der Politik noch der Wissenschaft nützt. Denn auch letztere lebt vom Engagement aller und nicht nur der Eliten, drum sein Aufruf an jeden, sich in die Wissenschaften zu stürzen! (03.02.12) (vgl. dazu die Essay-Reihe von Stefan Schulze Beiering, deren Kritik der Geisteswissenschaften sich vor allem gegen deren Elitarismus richtet.)


Nachbar Frankfurter Schule

1955 kehrte Ulrich Sonnemann in das Land zurück, aus dem er vor den Nazis fliehen musste, und schrieb fürderhin zur "Einübung des Ungehorsams in Deutschland", u.a. mit "Vorstudien zur Sabotage des Schicksals" und anderen vielversprechenden Titeln, die uns Uwe Justus Wenzel in der NZZ zum 100. Geburtstag Sonnemanns vorstellt. (04.02.12)


Anderswo:

Augsburger aufgepasst: Im Dr. Hofweber Institut findet kommende Woche der letzte Philosophie Slam statt. +++ Die Konkurrenz schläft nicht: Werben&Verkaufen meldet, dass "Philosophie Magazin" und "Hohe Luft" mit den Verkaufszahlen ihrer ersten Ausgaben zufrieden sind und in Serie gehen wollen.


Stichworte: Anarchismus, Occupy, Axel Honneth, Kritische Theorie, Hans-Werner Sinn, Wissenschaft, Ulrich Sonnemann, Links der Woche

Permalink Permalink short-URL short-URL Facebook Facebook Twittern Twitter

Zuletzt bearbeitet am 04.02.2012, 15:05 Uhr: neu


Links der Woche, rechts der Welt KW 06/12 »»

«« Links der Woche, rechts der Welt KW 04/12



Lektüreempfehlungen


Reklame

Die erste Dekade

Lichtwolf - Die erste Dekade - der Sammelband mit dem Besten aus den Jahrgängen 2002 bis 2012 für nur 29,80 Euro; billiger ist nur ein Abo.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Das nächste Heft erscheint am 20. Dezember 2017 mit dem Titelthema Ins Gesicht. »» Abonnieren


DruckansichtDruckansicht

PDF-Ausgabeals PDF anzeigen

Facebookauf Facebook verlinken

Twitternvia Twitter empfehlen

Kommentare Kommentare (0)


Reklame


Lichtwolf bei Twitter

Twitter befiehl, wir folgen! Der Lichtwolf zwitschert mit. Pieppiep!



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich.


David Hume: Von der Regel des Geschmacks

David Humes Essay über die Ästhetik „Von der Regel des Geschmacks“, von Martin Köhler neu übersetzt: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 2,99 €.



www.lichtwolf.de